In einem engen Finale konnte Finnland sich gegen Kanada nach Rückstand zurückkämpfen und das Spiel gewinnen.

Der Eishockey-Olympiasieger Finnland konnte bei der Heim-WM den vierten Titel gewinnne und schafft als zweites Team das Double. Wie Schweden vor 16 Jahren konnte sich die Mannschaft von Nationaltrainer Jukka Jalonen durchd en 4:3 (0:0, 0:1, 3:2, 1:0) in der Verlängerung gegen Kanada das WM-Gold sichern.

Die Torschützen des Finals

Die Torschützen waren Mikael Granlund (45./46.), Joel Armia (55.) sowie Sakari Manninen (67.), welcher das entscheidende Tor zum Sieg erzielte.

Bei den Kanadiern trafen Dylan Cozens (25.), Zach Whitecloud (58.) und Max Comtois (59.). Kanada ist mit 27-WM-Titeln gemeinsam mit Russland Rekordweltmeister, welche durch den Angriffskrieg in der Ukraine ausgeschlossen wurden von der WM.

Spektakuläres Spiel um Platz 3

Deutschlands Bezwinger Tschechien besiegt die USA in einem torreichen Spiel mit 8:4 (1:3, 1:0, 6:1).

Die USA ging gegen Tschechien mit 2:0 und 3:1 in Führung im ersten Spielabschnitt. Doch in dem zweiten Spielabschnitt kam der sechsfache Weltmeister stark in die Partie und stellte den Anschluss her. Im Schlussviertel fielen dann 6:1 Tore für die Tschechien. Dabei fielen drei Tore in weniger als drei Minuten.

Es war eine erstaunliche Aufholjagd der Tschechen, da den USA im letzten Spielabschnitt die Kraft fehlte und die Tschechien zu Bestform aufliefen.