ComeOn

WM-Titelverteidiger Kanada gegen den letztjährigen WM-Vierten Deutschland. Die Auftaktpartie des deutschen Teams konnte als echtes Topspiel der Welt-Titelkämpfe in Finnland gelten – auch wenn die deutsche Mannschaft bei den Olympischen Spielen zuletzt kaum hatte überzeugen können.

Kanadier Beginn an stark

Gegen den kanadischen WM-Titelverteidiger verlor der letztjährige WM-Vierter Deutschland verdient. Bei der letzten WM-konnte die DEB Auswahl die Kanadier 3:1 in der Vorrunde besiegen, allerdings starteten die Ahornblätter dieses Mal von Beginn an stark.

Deutscher Abwehrfehler – Kanada erzielt Führung

Das 1:0 für die Kanadier fiel ziemlich schnell nach einem deutschen Scheibenverlust in dem eigenen Drittel. Der 18-jährige Cole Sillinger traf in der 9.ten Minute ins deutsche Netz. Zuvor stand der Torhüter des DEB-Teams einige Male im Fokus. Unter anderem parierte er schon in der ersten Minute gegen den frei heranschlitternden Nick Roy glänzend.

Vorentscheidung in deutscher Unterzahl

Ein erneuter Abwehrfehler im deutschen Team sorgte in der 17 Spielminute für die kanadische 2:0 Führung. Im zweiten Spielabschnitt ging das deutsche Team allerdings mit neuer Körpersprache auf das Eis und es gelang in der 28. Minute der 2:1 Anschlusstreffer.

In der ersten deutschen Strafzeit gelang Kanada dann jedoch das 3:1 aus kurzer Distanz. Als auch Stützle eine Strafzeit erhielt, gelang die Vorentscheidung durch das Tor zum 4:1. Danach erzielten die Kanadier nach ansehnlicher Kombination sogar das 5:1.

Im letzten Spielabschnitt gelang den deutschen noch zwei Treffer als die Kanadier ebenfalls in Unterzahl auf dem Eis standen.

Insgesamt macht der Auftritt der DEB Auswahl Mut für die nächsten Spiele. Am heutigen Samstag steht bereits die Begegnung gegen die Slowakei um 19:20 Uhr auf dem Programm.