Hier ist der Kader, der bei der Junioren-Weltmeisterschaft für die USA spielen wird. Das Team startet in das Turnier mit einem Spiel gegen Norwegen und beendet die Gruppenphase gegen die Slowakei. Die USA spielt in Gruppe B und trägt seine Spiele während der Gruppenphase im Frölundaborg in Göteborg aus.

Hier ist das komplette WM-Programm der USA:
Dienstag, 26. Dezember um 17:00 Uhr USA-Norwegen
Donnerstag, 28. Dezember um 17:00 Uhr Schweiz-USA
Freitag, 29. Dezember um 17:00 Uhr Tschechische Republik-USA
Sonntag, 31. Dezember, 12.00 Uhr USA-Slowakei

Das Team der USA wird von Nationaltrainer John Vanbiesbrouck angeführt und hat im Laufe der Jahre 5 Gold-, 2 Silber- und 7 Bronzemedaillen im Rahmen der U20-WM gewonnen. Die letzte Medaille wurde 2023 gewonnen, als man sich in einem harten Kampf gegen Schweden die Bronzemedaille holte.

🇺🇸 Kader der USA für die Junioren-WM 2024

Tor

1. Trey Augustine, Michigan State University
29. Jacob Fowler, Boston College
30. Sam Hillebrandt, Barrie Colts

Abwehr

5. Drew Fortescue, Boston College
8. Sam Rinzel, University of Minnesota
20. Lane Hutson, Boston University
23. Eric Pohlkamp, Bemidji State University
26. Seamus Casey, University of Michigan
28. Zeev Buium, University of Denver
71. Ryan Chesley, University of Minnesota

Angriff

2. Rutger McGroarty, University of Michigan
4. Gavin Brindley, University of Michigan
6. Will Smith, Boston College
9. Ryan Leonard, Boston College
11. Oliver Moore, University of Minnesota
16. Quinn Finley, University of Wisconsin
17. Danny Nelson, University of Notre Dame
19. Cutter Gauthier, Boston College
22. Isaac Howard, Michigan State University
27. Gavin Hayes, Flint Firebirds
34. Gabe Perreault, Boston College
81. Jimmy Snuggerud, University of Minnesota
91. Frank Nazar III, University of Michigan

🏆 Hat die USA jemals die Junioren-WM gewonnen?

Ja, bisher hat die USA das Turnier fünf Mal gewonnen.

🇺🇸 Wann hat die USA die Junioren-WM gewonnen?

Die Mannschaft war 2004, 2010, 2013, 2017 und 2021 der Sieger.

World Juniors Geschichte der USA

Die Junioren-Eishockeynationalmannschaft der USA hat sich langsam aber sicher in die Spitzengruppe der Meisterschaften gespielt und war in den letzten Jahren fast jedes Jahr im Kampf um die Medaillen dabei. Während die US-amerikanischen Junioren bei den ersten 11 Teilnahmen jeweils im Viertelfinale ausgeschieden waren, gelang 1986 der erste Halbfinaleinzug, welcher gleich mit der Bronzemedaille nach einem Sieg im Spiel um Platz 3 belohnt wurde. Es folgte eine weitere Bronzemedaille 1992 bevor es für die US Boys 1997 erstmalig ins Finale ging. Dieses ging mit 0:2 gegen den Rekordweltmeister und ewigen Rivalen Kanada, wodurch man sich mit der ersten Silbermedaille in Juniorengeschichte vergnügen musste. Beim nächsten Finaleinzug 2004 sollte es dann jedoch klappen mit dem Sieg im Endspiel gegen Kanada, womit sich die U20-Junioren nun endlich Weltmeister nennen durften. Die nächste Goldmedaille 2010 leitete gleichzeitig auch den Startschuss in die reguläre Medaillenpräsenz der USA ein, denn seitdem konnten die US-amerikanischen Junioren vier Goldmedaillen, eine Silbermedaille und vier Bronzemedaillen einfahren.

Hier finden Sie eine Liste der Platzierungen der Mannschaft bei den bisherigen Meisterschaften.

WM 1974: Fünfter Platz
WM 1975: Sechster Platz
WM 1976: nicht teilgenommen
WM 1977: Siebter Platz
WM 1978: Fünfter Platz
WM 1979:  Sechster Platz
WM 1980: Siebter Platz
WM 1981: Sechster Platz
WM 1982: Sechster Platz
WM 1983: Fünfter Platz
WM 1984: Sechster Platz
WM 1985: Sechster Platz
WM 1986: WM-Bronze
WM 1987: Vierter Platz
WM 1988: Sechster Platz
WM 1989: Fünfter Platz
WM 1990: Siebter Platz
WM 1991: Vierter Platz
WM 1992WM-Bronze
WM 1993: Vierter Platz
WM 1994: Sechster Platz
WM 1995: Fünfter Platz
WM 1996: Fünfter Platz
WM 1997: WM-Silber
WM 1998: Fünfter Platz
WM 1999: Siebter Platz
WM 2000: Vierter Platz
WM 2001: Fünfter Platz
WM 2002: Fünfter Platz
WM 2003: Vierter Platz
WM 2004: WM-Gold
WM 2005: Vierter Platz
WM 2006: Vierter Platz
WM 2007: WM-Bronze
WM 2008: Vierter Platz
WM 2009: Fünfter Platz
WM 2010WM-Gold
WM 2011: WM-Bronze
WM 2012: Siebter Platz
WM 2013WM-Gold
WM 2014: Fünfter Platz
WM 2015: Fünfter Platz
WM 2016: WM-Bronze
WM 2017: WM-Gold
WM 2018: WM-Bronze
WM 2019: WM-Silber
WM 2020: Sechster Platz
WM 2021: WM-Gold
WM 2022: Fünfter Platz
WM 2023: WM-Bronze

Ehemalige World Juniors Kader der USA

Hier finden Sie die Nationalspieler, die die USA bei früheren Junioren-Weltmeisterschaften vertreten haben.

Junioren-WM 2021 (Gold)

Tor:

Logan Stein, Ferris State University
Spencer Knight, Boston College
Dustin Wolf, Everett Silvertips

Abwehr:

Brock Faber, University of Minnesota
Drew Helleson, Boston College
Ryan Johnson, University of Minnesota
Tyler Kleven, University of North Dakota
Jackson LaCombe, University of Minnesota
Cam McDonald, Providence College
Jake Sanderson, University of North Dakota
Hunter Skinner, London Knights
Henry Thrun, Dubuque Fighting Saints
Cam York, University of Michigan

Angriff: 

Matthew Beniers, University of Michigan
Brett Berard, Providence College
Matthew Boldy, Boston College
Bobby Brink, University of Denver
Brendan Brisson, University of Michigan
Cole Caufield, University of Wisconsin
Sam Colangelo, Northeastern University
John Farinacci, Muskegon Lumberjacks
Arthur Kaliyev, Hamilton Bulldogs
Patrick Moynihan, Providence College
Landon Slaggert, University of Notre Dame
Alex Turcotte, University of Wisconsin
Trevor Zegras, Boston University

Junioren-WM 2022 (Viertelfinalaus)

Tor:

1. Remmington Keopple, Des Moines Buccaneers
29. Andrew Oke, Saginaw Spirit
30. Kaidan Mbereko, Lincoln Stars

Abwehr:

3. Sean Behrens, University of Denver
14. Brock Faber (C), University of Minnesota
43. Luke Hughes, University of Michigan
5. Wyatt Kaiser, University of Minnesota Duluth
25. Tyler Kleven, University of North Dakota
2. Ian Moore, Harvard University
28. Jack Peart, St: Cloud University
17. Jacob Truscott, University of Michigan

Angriff: 

21. Brett Berard, Providence College
9. Thomas Bourdeleau, San José Sharks
18. Logan Cooley, US National Team U18
15. Matt Coronato, Harvard University
8. Riley Duran, Providence College
16. Dominic James, University of Minnesota Duluth
89. Matt Knies, University of Minnesota
34. Carter Mazur, University of Denver
26. Hunter McKown, Colorado College
12. Sasha Pastujov, Guelph Storm
11. Mackie Samoskevich, University of Michigan
20. Red Savage, Miami University
19. Landon Slaggert, University of Notre Lady
23. Charlie Stramel, US National Team U18

Junioren-WM 2023 (Bronze)

Tor:

1. Trey Augustine, US National Under-18 Team (USHL)
29. Andrew Oke, Saginaw Spirit (OHL)
30. Kaidan Mbereko, Colorado College (NCHC)

Abwehr:

6. Ryan Ufko, University of Massachusetts (HEA)
12. Sean Behrens, University of Denver (NCHC)
20. Lane Hutson, Boston University (HEA)
21. Luke Mittelstadt, University of Minnesota (Big 10)
23. Jack Peart, St . Cloud State University (NCHC)
43. Luke Hughes, University of Michigan (Big 10)
71. Ryan Chesley, University of Minnesota (Big 10)

Angriff: 

2. Rutger McGroarty, University of Michigan (Big 10)
5. Gavin Brindley, University of Michigan (Big 10)
9. Jackson Blake, University of North Dakota (NCHC)
13. Tyler Boucher, Ottawa 67s (OHL)
16. Chaz Lucius , Manitoba Moose (AHL)
17. Cutter Gauthier, Boston College (HEA)
18. Jimmy Snuggerud, University of Minnesota (Big 10)
19. Red Savage, Miami University (NCHC)
22. Sam Lipkin, Quinnipiac University (ECAC Hockey)
25 .Dylan Duke, University of Michigan (Big 10)
27. Kenny Connors, University of Massachusetts (HEA)
28. Charlie Stramel, University of Wisconsin (Big 10)
92. Logan Cooley, University of Minnesota (Big 10)