Die deutsche Nationalmannschaft absolvierte vor der Abreise in die Tschechische Republik als Generalprobe zwei Testspiele gegen Frankreich. Nun reist die DEB-Auswahl nach dem Abschluss der WM-Generalprobe mit dem finalen 25-köpfigen Aufgebot nach Ostrava, wo Deutschland die Vorrundenpartien der Eishockey-Weltmeisterschaft 2024 spielen wird. 

DEB reist mit gemischten Gefühlen zur WM 

Mit Frankreich traf die deutsche Mannschaft im Rahmen der WM-Generalprobe auf einen Gruppengegner bei der bevorstehenden Weltmeisterschaft und konnte wertvolle Erfahrungen sammeln. Im ersten Testspiel unterlagen die DEB-Männer in einer hart umkämpften Partie am Ende mit 3:5. Die zweite Partie verlief besser und die deutsche Nationalmannschaft konnte am Ende mit 4: 3 nach Verlängerung siegen. 

 Damit reist die Auswahl von Bundestrainer Harold Kreis mit einem positiven Abschluss der WM-Vorbereitung in die Tschechische Republik, wo Deutschland ab morgen um eine erneute Medaille kämpfen wird. Nach dem Sensationserfolg im Vorjahr sind die Erwartungen an das Turnier als amtierender Vizeweltmeister hochgesteckt. In die WM starten wird Deutschland am morgigen Nachmittag um 16:20 Uhr gegen die Slowakei.