Hier ist der Kader, der an der Eishockey-Weltmeisterschaft 2022 in Finnland für Italien spielen wird. Das Team startet die WM mit einem Spiel gegen Schweiz am Samstag, den 14. Mai, und beendet die Gruppenphase gegen die Kasachstan am Montag, den 23. Mai 2022. Italien spielt in Gruppe A und trägt seine Spiele während der Gruppenphase in der Helsinki Eissporthalle in Helsinki aus.

Hier ist Italiens komplettes WM-Programm:
Samstag, 14. Mai um 15:20 Schweiz-Italien
Sonntag, 15. Mai um 11:20 Italien-Kanada
Dienstag, 17. Mai um 15:20 Italien-Dänemark
Mittwoch, 18. Mai um 15:20 Frankreich-Italien
Freitag, 20. Mai um 15:20 Deutschland-Italien
Samstag, 21. Mai um 19:20 Italien-Slowakei
Montag, 23. Mai um 15:20 Kasachstan-Italien

Die Italienische Herren-Nationalmannschaft wird vom Cheftrainer Greg Ireland geleitet und hat im Laufe der Jahre nicht geschafft, während des Turniers eine Medaille mit nach Hause zu nehmen. Ihre beste Platzierung haben Sie 1994 mit einem sechsten Platz erreicht.

🇮🇹 Italiens Kader für die Eishockey-WM 2022

Tor

1. Andreas Bernard, HC Bolzano
32. Justin Fazio, HC Bolzano
35. Davide Fadani, HC Lugano (NL)

Abwehr

10. Peter Spornberger, Schwenninger Wild Wings (DEL)
15. Enrico Miglioranzi, Asiago
17. Lorenzo Casetti, Asiago
21. Daniel Glira, HC Pustertal
37. Phil Pietroniro, Mulhouse
44. Gregorio Gios, Asiago
53. Alex Trivellato, Schwenninger Wild Wings (DEL)
90. Dylan Di Perna, Ritten/Renon

Angriff

5. Marco Sanna, Cortina
8. Marco Insam, HC Bolzano
9. Daniel Mantenuto, Asiago
19. Alex Petan, Fehérvár AV19
22. Diego Kostner, HC Ambrì-Piotta (NL)
23. Simon Kostner, Ritten/Renon
46. Ivan Deluca, HC Pustertal
74. Brandon McNally, CBR Brave (AIHL)
82. Dante Hannoun, HC Pustertal
88. Tommaso Traversa, Sheffield Steelers (EIHL)
91. Matthias Mantinger, HC Pustertal
93. Luca Frigo, HC Bolzano
94. Daniel Frank, HC Bolzano
95. Marco Magnabosco, Asiago

🏆 Hat Italien jemals die Hockey-WM gewonnen?

Nein, die Italienische Nationalmannschaft hat es noch nie geschafft, die Weltmeisterschaft zu gewinnen.

Italiens Eishockey-WM-Geschichte

Die italienische Eishockey-Nationalmannschaft der Männer war eine der ersten Mannschaften, die dem Internationalen Eishockeyverband beitrat. Im Jahr 1930 machte das Team zum ersten Mal an der WM mit. Über die Jahre sind sie oft zwischen den verschiedenen Spielklassen hin-und hergewechselt. Seit Mitte 2000 hat man begonnen, zwischen den beiden höchsten Spielklassen zu wechseln, wo die Mannschaft normalerweise als Boxsack für die wirklich mächtigen Nationen fungiert. Es besteht kein Zweifel daran, dass sie einen starken Willen haben, diese Position zu überwinden.

Hier finden Sie eine Liste der Platzierungen der Mannschaft bei den bisherigen Meisterschaften.

WM 1930: Zehnter Platz
WM 1931: Nicht teilgenommen
WM 1932: Nicht teilgenommen
WM 1933: Elfter Platz
WM 1934: Neunter Platz
WM 1935: Achter Palast
WM 1936: Nicht teilgenommen
WM 1937: Nicht teilgenommen
WM 1938: Nicht teilgenommen
WM 1939: Neunter Platz
WM 1947: Nicht teilgenommen
WM 1948: Nicht teilgenommen
WM 1949: Nicht teilgenommen
WM 1950: Nicht teilgenommen
WM 1951: Erster Platz Division B
WM 1952: Dritter Platz Division B
WM 1953: Erster Platz Division B
WM 1954: Nicht teilgenommen
WM 1955: Erster Platz Division B (Aufstieg in die höchste Spielklasse in Form des zukünftigen Gastgeberlandes)
WM 1956: Nicht teilgenommen
WM 1957: Nicht teilgenommen
WM 1958: Nicht teilgenommen
WM 1959: Zehnter Platz
WM 1960: Nicht teilgenommen
WM 1961: Vierter Platz Division B
WM 1962: Nicht teilgenommen
WM 1963: Nicht teilgenommen
WM 1964: Nicht teilgenommen
WM 1965: Nicht teilgenommen
WM 1966: Erster Platz Division C (Aufstieg in Division B)
WM 1967: Fünfter Platz Division B
WM 1968: Nicht teilgenommen
WM 1969: Achter Platz Division B (Abstieg in Division C)
WM 1970: Zweiter Platz Division C (Aufstieg in Division B)
WM 1971: Achter Platz Division B (Abstieg in Division C)
WM 1972: Zweiter Platz Division C (Aufstieg in Division B)
WM 1973: Achter Platz Division B (Abstieg in Division C)
WM 1974: Zweiter Platz Division C (Aufstieg in Division B)
WM 1975: Siebter Platz Division B
WM 1976: Siebter Platz Division B (Abstieg in Division C)
WM 1977: Erster Platz Division C (Aufstieg in Division B)
WM 1978: Siebter Platz Division B (Abstieg in Division C)
WM 1979: Zweiter Platz Division C (Aufstieg in Division B)
WM 1981: Erster Platz Division B (Aufstieg in die höchste Spielklasse)
WM 1982: Siebter Platz
WM 1983: Achter Platz (Abstieg in die Division B)
WM 1985: Dritter Platz Division B
WM 1986: Zweiter Platz Division B
WM 1987: Sechster Platz Division B
WM 1989: Zweiter Platz Division B
WM 1990: Zweiter Platz Division B
WM 1991: Erster Platz Division B (Aufstieg in die höchste Spielklasse)
WM 1992: Neunter Platz
WM 1993: Achter Platz
WM 1994: Platz sechs
WM 1995: Siebter Platz
WM 1996: Siebter Platz
WM 1997: Achter Platz
WM 1998: Zehnter Platz
WM 1999: Platz 13
WM 2000: Zwölfter Platz
WM 2001: Zwölfter Platz
WM 2002: Fünfzehnter Platz (Abstieg in Division 1)
WM 2003: Vierter Platz Division 1 Gruppe B
WM 2004: Zweiter Platz Division 1 Gruppe B
WM 2005: Erster Platz Division 1 Gruppe B (Aufstieg in die höchste Spielklasse)
WM 2006: Vierzehnter Platz
WM 2007: Platz zwölf
WM 2008: Sechzehnter Platz (Abstieg in Division 1)
WM 2009: Erster Platz Division 1 Gruppe B (Aufstieg in die höchste Spielklasse)
WM 2010: Platz 15 (Abstieg in Division 1A)
WM 2011: Erster Platz Division 1 Gruppe A (Aufstieg in die höchste Spielklasse)
WM 2012: Platz 15 (Abstieg in Division 1A)
WM 2013: Zweiter Platz Division 1A (Aufstieg in die höchste Spielklasse)
WM 2014: Platz 15 (Abstieg in Division 1A)
WM 2015: Fünfter Platz Division 1A
WM 2016: Zweiter Platz Division 1A (Aufstieg in die höchste Spielklasse)
WM 2017: Sechzehnter Platz (Abstieg in Division 1A)
WM 2018: Zweiter Platz Division 1A (Aufstieg in die höchste Spielklasse)
WM 2019: Vierzehnter Platz
WM 2021: Sechzehnter Platz (keine Mannschaft stieg pandemiebedingt ab)

Italiens ehemalige Weltmeisterschaftstruppen

Hier finden Sie die Mannschaftsaufstellung, die Italien bei früheren Eishockey-Weltmeisterschaften vertreten hat.

Eishockey WM 2021 – Sechzehnter Platz

Tor: Damian Clara, Davide Fadani und Justin Fazio

Abwehr: Lorenzo Casetti, Gregorio Gios, Daniel Glira, Stefano Marchetti, Phil Pietroniro, Sebastiano Soracreppa und Peter Spornberger

Angriff: Raphael Andergassen, Anthony Bardaro, Ivan Deluca, Daniel Frank, Luca Frigo, Thomas Galimberti, Stefano Giliati, Peter Hochkofler, Marco Magnabosco, Angelo Miceli, Alex Petar, Simon Pitschieler, Marco Rosa

Eishockey WM 2019 – Vierzehnter Platz

Tor: Andreas Bernard, Marco de Filippo Roia undGianluca Vallini

Abwehr: Alex Trivellato, Sean McMonagle, Jan Pavlu, Armin Hofer, Ivan Tauferer, Simon Kostner, Stefano Marchetti, Armin Helfer und  Luca Zanatta

Angriff: Markus Gander, Marco Insam, Peter Hochkofler, Giovanni Morini, Raphael Andergassen, Diego Kostner, Ivan Deluca, Joachim Ramoser, Alex Lambachet, Anthony Bardaro, Marco Rosa und Angelo Micheli