Hier ist der Kader, der bei der Eishockey-Weltmeisterschaft 2024 in der Tschechischen Republik f├╝r Gro├čbritannien auftreten wird. Das Team startet die WM mit einem Spiel gegen Rekordweltmeister Kanada am Samstag, den 11. Mai, und beendet die Gruppenphase gegen ├ľsterreich am Dienstag, den 21. Mai 2024. Gro├čbritannien ist in der Gruppe A und spielt die Vorrundenpartien in der „O2 Arena“ in der Hauptstadt Prag.

Hier ist Gro├čbritanniens komplettes WM-Programm:
Samstag, 11. Mai um 12:20 Gro├čbritannienÔÇô Kanada
Sonntag, 12. Mai um 12:20 FinnlandÔÇôGro├čbritannien
Mittwoch, 15. Mai um 20:20 Schweiz-Gro├čbritannien
Freitag, 17. Mai um 16:20 Gro├čbritannien-D├Ąnemark
Samstag, 18. Mai um 20:20 Tschechische Republik-Gro├čbritannien
Montag, 20. Mai um 16:20 Gro├čbritannien-Norwegen
Dienstag, 21. Mai um 12:20 ├ľsterreich-Gro├čbritannien

Die britische Herren-Nationalmannschaft wird vom Cheftrainer Peter Russell geleitet und hat im Laufe der Jahre eine Gold-, 2 Silber- und 2 Bronzemedaillen bei der Eishockey-WM gewonnen. Die letzte Medaille wurde 1938 gewonnen, als die Briten im Finale gegen Kanada unterlagen und somit die Silbermedaille holten.

Storbritanniens flagga Britische Kader für die Eishockey-WM 2024

Tor

Jackson Whistle (Belfast)
Ben Bowns (Cardiff)
Lucas Brine (Dundee)

Abwehr

Ben O’Connorr (Guildford)
Evan Mosey (Cardiff)
Nathanael Halbert (Innsbruck)
Sam Ruopp (Lausitzer)
Josh Batch (Cardiff)
Mark Richardson (Cardiff)
Sam Jones (Sheffield)
David Phillips (Belfast)
Joshua Tetlow (Nottingham)

Angriff

Brett Perlini (Saale Bulls Halle)
Robert Dowd (Sheffield)
Cameron Critchlow (Manchester)
Ben Lake (Belfast)
Robert Lachowicz (Glasgow)
Liam Kirk (Litvinov)
Johnny Curran (Coventry)
Cole Shudra (Sheffield)
Cade Neilson (Univ. of Alaska-Fairbanks)
Sean Norris (Belfast Giants)
Ben Davies  (Cardiff)
Oliver Betteridge (Nottingham)
Samuel Duggan (Cardiff)

­čĆć Hat Gro├čbritannien jemals die Eishockey-WM gewonnen?

Ja, bisher hat Gro├čbritanniens das Turnier einmal gewonnen.

Wann hat Gro├čbritannien die Eishockey-WM gewonnen?

Gro├čbritannien kr├Ânte sich 1936 zum Weltmeister.

Gro├čbritanniens Eishockey-WM-Geschichte

Das britische Eishockey-Nationalteam der Herren halten viele f├╝r einen Neuzugang bei der Weltmeisterschaft, aber in Wahrheit sind sie echte Veteranen. Die Mannschaft nahm bereits 1924 zum ersten Mal an einer WM teil und schaffte es damals bis zur Medaille. Da jedoch immer mehr Mannschaften an dem Turnier teilnahmen, musste Gro├čbritannien in die unteren Spielklassen versetzt werden, wo die Briten viele, viele Jahre lang spielte. Im Jahr 2018 gelang dem Team jedoch der Aufstieg und die R├╝ckkehr in die h├Âchste Spielklasse. Zu den „goldenen Zeiten“ des britischen Eishockeys war Gro├čbritannien eine der besten Nationalmannschaften der Welt und holte besonders um die 1930er Jahren einige Medaillen.

Hier finden Sie eine Liste der Platzierungen der Mannschaft bei den bisherigen Meisterschaften.

WM 1924: WM-Bronze
WM 1928: Vierter Platz
WM 1930: Zehnter Platz
WM 1931: Achter Platz
WM 1932: Nicht teilgenommen
WM 1933: Nicht teilgenommen
WM 1934: Achter Platz
WM 1935: WM-Bronze
WM 1936: WM-Gold
WM 1937: WM-Silber
WM 1938: WM-Silber
WM 1939: Achter Platz
WM 1947: Nicht teilgenommen
WM 1948: F├╝nfter Platz
WM 1949: Nicht teilgenommen
WM 1950: Vierter Platz
WM 1951: F├╝nfter Platz
WM 1952: Erster Platz in der Division B
WM 1953: Zweiter Platz in der Division B
WM 1954: Nicht teilgenommen
WM 1955: Nicht teilgenommen
WM 1956: Nicht teilgenommen
WM 1957: Nicht teilgenommen
WM 1958: Nicht teilgenommen
WM 1959: Nicht teilgenommen
WM 1960: Nicht teilgenommen
WM 1961: Zweiter Platz in der Division B (Aufstieg in die Top-Division)
WM 1962: Achter Platz (Abstieg in Division B)
WM 1963: Siebter Platz in der Division B
WM 1965: Sechster Platz in der Division B
WM 1966: Achter Platz in der Division B (Abstieg in die Division C)
WM 1967: Nicht teilgenommen
WM 1968: Nicht teilgenommen
WM 1969: Nicht teilgenommen
WM 1970: Nicht teilgenommen
WM 1971: Vierter Platz in der Division C
WM 1972: Nicht teilgenommen
WM 1973: Achter Platz in der Division C
WM 1974: Nicht teilgenommen
WM 1975: Nicht teilgenommen
WM 1976: F├╝nfter Platz in der Division C
WM 1977: Siebter Platz in der Division C
WM 1978: Nicht teilgenommen
WM 1979: F├╝nfter Platz in der Division C
WM 1981: Achter Platz in der Division C (Abstieg in die Division D)
WM 1982: Nicht teilgenommen
WM 1983: Nicht teilgenommen
WM 1985: Nicht teilgenommen
WM 1986: Nicht teilgenommen
WM 1987: Nicht teilgenommen
WM 1989: Dritter Platz in der Division D
WM 1990: Erster Platz Division D (Aufstieg in Division C)
WM 1991: F├╝nfter Platz in der Division C
WM 1992: Erster Platz Division C (Aufstieg in Division B)
WM 1993: Erster Platz Division B (Aufstieg in die Top-Division)
WM 1994: Zw├Âlfter Platz (Abstieg in die Division B)
WM 1995: Siebter Platz in der Division B
WM 1996: Vierter Platz in der Division B
WM 1997: Sechster Platz in der Division B
WM 1998: Sechster Platz in der Division B
WM 1999: Zweiter Platz in der Division B
WM 2000: Dritter Platz in der Division B
WM 2001: Zweiter Platz in der Division 1B
WM 2002: Vierter Platz in der Division 1B
WM 2003: F├╝nfter Platz in der Division 1B
WM 2004: F├╝nfter Platz in der Division 1A
WM 2005: Vierter Platz in der Division 1A
WM 2006: F├╝nfter Platz in der Division 1A
WM 2007: Vierter Platz in der Division 1B
WM 2008: Vierter Platz in der Division 1A
WM 2009: Dritter Platz in der Division 1B
WM 2010: Vierter Platz in der Division 1B
WM 2011: Zweiter Platz in der Division 1B
WM 2012: F├╝nfter Platz in der Division 1A
WM 2013: Sechster Platz in Division 1A (Abstieg in Division 1B)
WM 2014: Vierter Platz in der Division 1B
WM 2015: Zweiter Platz in der Division 1B
WM 2016: Zweiter Platz in der Division 1B
WM 2017: Erster Platz in Division 1B (Aufstieg in Division 1A)
WM 2018: Erster Platz in der Division 1B (Aufstieg in die Top-Division)
WM 2019: Dreizehnter Platz
WM 2021: Vierzehnter Platz
WM 2022: Sechszehnter Platz (Abstieg in Division 1A)
WM 2023: Erster Platz in Division 1A (Aufstieg in Top-Division)

Gro├čbritanniens ehemalige WM-Kader

Hier finden Sie die Mannschaftsaufstellung, die Gro├čbritannien bei fr├╝heren Eishockey-Weltmeisterschaften vertreten hat.

Eishockey WM 2022 ÔÇô Sechszehnter Platz

Tor:

Ben Bowns, Dukla Trencin (Tipos Extraliga)
Jordan Hedley, Coventry Blaze
Jackson Whistle, Belfast Giants

Abwehr:

Josh Batch, Cardiff Devils
David Clements, Coventry Blaze
Dallas Ehrhardt, Manchester Storm
Sam Jones, Sheffield Steelers
Ben O’Connor, Csikszerda (First League)
David Phillips, Sheffield Steelers
Mark Richardson, Cardiff Devils
Josh Tetlon, Nottingham Panthers

Angriff:

Scott Conway, Belfast Giants
Ben Davies, Cardiff Devils
Robert Dowd, Sheffield Steelers
Sam Duggan, Cardiff Devils
Luke Ferrara, Coventry Blaze
Lewis Hook, Belfast Giants
Robert Lachowicz, Guildford Flames
Ben Lake, Belfast Giants
Evan Mosey, Sheffield Steelers
Matthew Myers, Nottingham Panthers
Cade Neilson, Aberdeen Wings (NAHL)
Brett Perlini, Ringerike (Fjordkraft League)
Jonathan Phillips, Sheffield Steelers
Josh Waller, Cardiff Devils

Eishockey WM 2021 ÔÇô Vierzehnter Platz

Tor: Ben Bowns, Jordan Hedley und Jackson Whistle

Abwehr: David Clements, Dallas Ehrhardt, Mark Garside, Sam Jones, Ben OÔÇÖConnor, David Phillips, Mark Richardson, Paul Swindlehurst und Josh Tetlow

Angriff: Ollie Betteridge, Brendan Connolly, Ben Davies, Robert Dowd, Sam Duggan, Luke Ferrara, Mike Hammond, Lewis Hook, Liam Kirk, Robert Lachowicz, Ben Lake, Ciaran Long, Matthew Myers, Brett Perlini, Jonathan Phillips und Ross Venus

Eishockey WM 2019 ÔÇô Dreizehnter Platz

Tor: Jackson Whistle, Thomas Murdy und Ben Bowns

Abwehr: Dallas Ehrhardt, Stephen Lee, David Phillips, Paul Swindlehurst, Evan Mosey, Ben OÔÇÖConnor und Tim Billingsley

Angriff: Ben Davies, Robert Lachowicz, Matthew Myers, Brett Perlini, Robert Farmer, Joseph Lewis, Liam Kirk, Colin Shields, Jonathan Phillips, Mike Hammond, Luke Ferrara, Oliver Betteridge, Robert Dowd und Ben Lake